Selbsthilfe-OrganisationenLeben mit Depression und Angst




Zurück zu allen Suchergebnissen

Interview von Leben mit Depression und Angst

F: Wie würden Sie jemanden, der Ihre Organisation noch nicht kennt, diese in drei Sätzen beschreiben?

Wir sind eine Selbsthilfegruppe die sich mit den Themen Depression, Bipolare Störung, Angst- und Paniksstörungen befasst. Unsere Selbsthilfegruppe ist für Betroffene und Angehörige gleichermaßen offen.

F: Wann wurde Ihre Selbsthilfe-Organisation gegründet?

2003

F: Wie oft finden Treffen Ihrer Selbsthilfe-Organisation statt?

1 x monatlich, am letzten Dienstag im Monat.

F: Wie groß ist die Gruppe meistens?

Ca. 5 Personen

F: Haben Ihre Mitglieder/TeilnehmerInnen auch außerhalb der Treffen miteinander Kontakt?

Ja. Spaziergruppe oder auch privater Kontakt.

F: Haben Sie einen Leitspruch oder ein Maskottchen?

Nein.

F: Arbeiten Sie mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen (ÄrztInnen, TherapeutInnen, BeraterInnen, Beratungsstellen)?

Ja, Psychologin vom Psychosozialen Dienst. Fallweise Ärzte aus dem Bezirk.

F: Welche Art der Unterstützung ist für Ihre Selbsthilfe-Organisation am hilfreichsten?

Finanziell oder auch materiell (z.B. Druck der Infofolder).

F: Könnten Sie sich vorstellen, mit einem Sponsor zusammenzuarbeiten oder arbeiten Sie bereits zusammen?

Ja.

F: Welche wichtige Frage haben Sie in diesem Interview vermisst?

Ob es einen Mitgliedsbeitrag gibt.

F: ... und wie würden Sie darauf antworten?

Nein.





Zurück zu allen Suchergebnissen


Sie sind hier: Selbsthilfe-Organisationen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung